Hier erfahren Sie, was Sie in den Monaten tun können, in denen die Temperaturen steigen.

Aloe Vera ist eine sehr verbreitete und geschätzte Pflanze, auch weil sie einfach zu kultivieren ist.

Mit der Ankunft des Frühlings braucht es auch besondere Pflege, da die Temperaturen angesichts des Sommers tendenziell steigen.

Schauen wir uns also an, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um es besser zu machen.

  1. Standort: Der Ort, an dem die Pflanze steht, ist sehr wichtig für ihr Wachstum. Der ideale Standort ist in einer hellen Gegend, aber fern von direkter Sonneneinstrahlung, die ihn beschädigen könnte.
  2. Wasser: In den wärmeren Monaten muss Aloe Vera immer hydratisiert bleiben. Um sicherzustellen, dass Sie ihm die richtige Menge Wasser geben, schauen Sie sich den Boden an: Wenn er trocken ist, ist es Zeit, Wasser zu geben.
  3. Boden: Die ideale Umgebung für das Wachstum von Aloe ist ein nicht kompakter und durchlässiger Boden, um den Abfluss von überschüssigem Wasser zu ermöglichen und zu verhindern, dass die Wurzeln verrotten.
  4. Vermehrung: Bei hohen Temperaturen ist es besser, die Vermehrung von Aloe zu vermeiden. Der ideale Zeitpunkt dafür ist nach dem Sommer.
  5. Dünger: In den wärmeren Monaten benötigt Aloe keine großen Mengen an Dünger. Sie können alle 20 Tage einen natürlichen Flüssigdünger ausbringen.

 

Copy