Sie haben sich endlich in eine hübsche Basilikumpflanze verliebt, wissen aber nicht, wie Sie sie gießen und pflegen sollen? Machen Sie sich keine Sorgen, wir geben Ihnen den Schlüssel zum Wachsen und Gedeihen Ihres Basilikums. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Topfbasilikum mit den richtigen Schritten pflegen und gießen!

Basilikum ist ein aromatisches und medizinisches Kraut, das in der traditionellen Medizin und Küche auf der ganzen Welt weit verbreitet ist. Allerdings kann Topfbasilikum oder Basilikumpflanze schnell und ohne ersichtlichen Grund absterben. Von Pilzkrankheiten bis hin zu Pflegefehlern – hier erfahren Sie, wie Sie diese Pflanze pflegen, damit sie lange gesund bleibt. Wie Sie möchten !

Wie sollte man Basilikum gießen? Sanfte Bewässerung im Innen- und Außenbereich

Damit Ihr Basilikum nicht verrottet, ist es wichtig, es richtig zu gießen. Achten Sie auf die Luftfeuchtigkeit des Bodens und gießen Sie ihn, ohne den Boden der Pflanze zu überschwemmen. Wenn die Pflanze Anzeichen einer Krankheit zeigt, ist es wichtig, so schnell wie möglich zu handeln, um sie zu retten. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Pflanze nach dem Gießen gut abfließt, und lassen Sie die Erde zwischen den Bewässerungszyklen austrocknen. Mit diesen Basisbehandlungen profitieren Sie das ganze Jahr über von diesem frischen und aromatischen Kraut.

Wie viel Belichtung ist für Basilikum erforderlich? Schatten oder Sonne?

Neben der richtigen Bewässerung muss diese Pflanze ausreichend Sonnenlicht erhalten und vor extremen klimatischen Bedingungen wie Zugluft und zu kalten oder umgekehrt zu heißen Temperaturen geschützt werden. Basilikum kann daher sehr gut im Garten, auf dem Balkon, auf der Fensterbank oder in Innenräumen mit ausreichend natürlichem Licht wachsen. Allerdings kann die Pflanze unter längerer und kontinuierlicher Sonneneinstrahlung leiden, insbesondere an Orten mit sehr heißem Klima.

Warum stirbt mein Topfbasilikum?

  • Welke durch Fusariumbakterien

Fusarium oxysporum ist ein Pilz, der zum Welken von Pflanzen, einschließlich Basilikum, führt. Diese Pilzkrankheit gedeiht besonders in warmen Klimazonen und sauren Böden. Symptome einer Fusariumwelke sind Gelbfärbung und Austrocknung der Pflanze mit vermindertem Wachstum. Sobald die ersten Anzeichen dieser Krankheit auftreten, können Basilikumpflanzen innerhalb von sieben Tagen absterben.

  • Anthracnose

Wie in dieser Studie erläutert, ist der Pilz Colletotrichum für Anthracnose im Basilikum verantwortlich. Hierbei handelt es sich um Läsionen, die schwarze Flecken auf den Stängeln und Blättern des Basilikums verursachen. Plötzliche Temperaturschwankungen zwischen warmen, feuchten Nächten und kühlen Nächten können diesen Zustand verursachen.

  • Wurzelfäule und Keimlingskrankheit

Pythium ultimum und Phytophthora sind Keime, die sich vor allem in feuchten Böden entwickeln und Wurzelfäule verursachen. Diese Bakterien können über Gartengeräte, Pflanzenreste und nicht sterilisierte Tabletts verbreitet werden. Sie sind für Infektionen und Wurzelfäule des Basilikums verantwortlich, aber auch für ein schlechtes Wachstum der Sämlinge.

Copy